Startseite

  Kulturmeile 2017


Kunst und Kultur in Hamburg-Volksdorf


KULTURMEILE  Fr. 2.Nov. - So. 11.Nov.2018

Liebe Besucher,

zum neunten Mal gestalten Vereine, Stiftungen und Geschäftsleute ein reichhaltiges Programm für Sie in Hamburg-Volksdorf.

Auch im Herbst möchten alle Sie mit Kunst und Kultur in unser schönes „Dorf“ locken, Sie einladen, hier zu bummeln,

am kulturellen Leben teilzunehmen - und auch einzukaufen. Nur als häufige Besucher und Kunden erhalten wir Volksdorfer und

Nachbarn uns die Vielfalt der Geschäfte.

Wir danken allen Teilnehmern und Unterstützern der KULTURMEILE für ihr Engagement. Allen Besuchern wünschen wir eine

unterhaltsame und anregende Zeit.

Sa.3.Nov. ca. 11 Uhr spielt je nach Wetter die Jazz Combo des Walddörfer Gymnasiums vor der Ohlendorff'schen Villa zur

Eröffnung der Kulturmeile.

Bitte achten Sie auf die individuellen Öffnungszeiten.

Ihr Dietrich Raeck



KUNSTHANDWERKERMÄRKTE


Spiekermarkt

Kunst und Kultur im Wagnerhof

Museumsdorf Volksdorf, Im Alten Dorfe 44 - 46

Sa. 3.Nov. bis So.11.Nov. 11 - 18 Uhr; Mo. 5.Nov. geschlossen,

Eintritt 1 €, Kinder frei

Seit 39 Jahren präsentieren Künstler und KunsthandwerkerAnfang November 

ihre neuesten und schönsten Werke.

Holzobjekte, Textiles, Papierarbeiten, Gewebtes, Keramik, Goldschmiedearbeiten,

Taschen, Perlenschmuck.

Das kleine Café lädt zum Verweilen ein.

www.spiekermarkt-volksdorf.de


KunstKate

KunstHandWerk in Haus&Hof der Ferck'schen Kate

Sa. 10. und So 11. November 11-18 Uhr. Einritt frei.

Der traditionelle Markt für Kunst und Handwerk besteht seit 1998, ca. 30 Aussteller sind mit ihren Gewerken vertreten. Dazu informiert der Markt der Möglichkeiten über Projekte. Lukullische Leckereien garantieren Genuss pur.

Der KatenLaden hat geöffnet Di-Fr 11-18 Uhr, Sa 14-18 Uhr, das KatenCafé Di-Fr 12-17 Uhr, Sa 14-17 Uhr, in der Adventszeit erweiterte Öfffnungszeiten

www.KunstKate-Volksdorf.de


Schulkate Volksdorf

In diesem Jahr muss der KunstHandwerkerMarkt leider pausieren. Der Verein Schulkate Volksdorf e.V. und dessen Aussteller hoffen, im nächsten Jahr wieder für Sie dabei sein zu können.

www.schulkate.de

So.4.Nov. zeigt media@home Badje-Ott die Videos

Wiederaufbau der Schulkate 1989/90“ Dauer 21 Minuten

Die Kleinbahn Altrahlstedt-Volksdorf-Wohldorf 1904-1961“ Dauer ca. 12 Minuten

auf dem Großbildmonitor im Schaufenster Weiße Rose 1


Museumsdorf Volksdorf

Emmis Krämerladen - historische Gemischtwarenhandlung neben der Schmiede, Im Alten Dorfe 48
Alles für Haus und Hof: Bürsten&Besen, Küchengeräte, Wurst&Senf, Kaffee&Tee, Spielsachen&Bonsche, Bücher. Ein Krämerladen wie im Bilderbuch!
Sa. 3. u. So. 4. Nov. 11 - 18 Uhr, sonst Di.Do.Sa 14 - 17 Uhr
www.museumsdorf-volksdorf.de


AUSSTELLUNGEN


Malschule Volksdorf von Karsten Grote

Kursteilnehmer/innen stellen aus

Ohlendorff'sche Villa

Fr.3. - So.11.11.2018


DRK-Treffpunkt Volksdorf

die Malschüler von Mareile Stancke zeigen ihre Arbeiten
Farmsener Landstr. 202 - 3. Etage
Sa. 3.Nov. um 18:00 Uhr Vernissage mit live-Musik, gratis

So. 4. Nov. 11 - 18 Uhr, gratis, kleiner Sektempfang zum Ausklang um 16:00 Uhr

www.drk-wandsbek.de/angebote-und-aktivitaeten/drk-treffpunkt-volksdorf / www.mareile-stancke.de


SCHAUFENSTER-GALERIE

Künstler und Geschäftsleute laden zum Bummeln durchs Dorf ein. Besucher sehen gleichzeitig Kunstwerke und gekonnte Schaufensterdekorationen in Volksdorfer Geschäften.

Ausstellungsdauer Fr. 2. Nov. bis mindestens So.11. Nov.

Veronika Isenbart

Aquarelle

stellt aus bei Pelerina „Ehrliche Kleider“, Groten Hoff 18


Giancarlo Oriani

Malerei Pittura Fluida - Objekte Arte Povera

stellt aus bei Ginza, Groten Hoff / Eingang Weiße Rose 3


Klaus Lübeck

Malerei

stellt aus bei sportkopf Helme&Brillen, Weiße Rose 3


Wiebke Leuzinger

Keramik

stellt aus bei Juwelier Werning, Weiße Rose 3


Anne Saalfeld

Malerei und Druckgrafik

stellt aus bei FrischeMarkt-Simon, Weiße Rose 1

www.annesaalfeld.de,


Karsten Grote

Malerei

stellt aus bei media@home Badje-Ott, Weiße Rose 1

www.galerie-grote.de


Vera Richter

Malerei

stellt aus bei little's, Weiße Rose 1


Walter Reinhold (1898-1982)

Maler und Bildhauer aus Hamburgs Partnerstadt Dresden

bei MattisMännerMode, Weiße Rose 1

www.kulturmeile-volksdorf.de


Marianne Grote

Malerei

stellt aus bei Springer Bio-Backwerk, Claus-Ferck-Str. 3

www.marianne-grote.de


Johanne Moeschke

Malerei

stellt aus bei J+K Mode, Claus-Ferck-Str. 4-6


Barbara Leuzinger-Ebeling

Malerei: Acryl-Mischtechnik und Aquarell

stellt aus bei Buchhandlung Ida von Behr, Im Alten Dorfe 31


Nina Zierott

Aquarelle

stellt aus bei Optiker Gellermann


Stanislava Maryšková

Rauchbrandkeramik und Aktskulptur

stellt aus bei Just Nichts Neues, Dorfwinkel 11

www.Stanislava-Maryskova.de


    Katharina Zierott
Malerei
stellt aus in der Alten Apotheke Volksdorf, Im Alten Dorfe 38


VERANSTALTUNGEN


Jazz Combo des Walddörfer Gymnasiums

Sa.3.Nov. ca. 11:00 Uhr spielt je nach Wetter vor der Ohlendorff'schen Villa


Rundgang „Historisches Volksdorf“

Dr. Joachim Pohlmann / Veranstalter „DeSpieker Museumsdorf Volksdorf“
So. 4.Nov. Beginn 14:00 Uhr, Dauer ca. 90 Minuten, gratis
Der Rundgang erläutert das alte Dorf des modernen Stadtteils Volksdorf

Treffpunkt: Eingang Museumsdorf, Im Alten Dorfe 46 – 48

www.museumsdorf-volksdorf.de/

So.4.Nov. zeigt media@home Badje-Ott die Videos

Wiederaufbau der Schulkate 1989/90“ Dauer 21 Minuten

Die Kleinbahn Altrahlstedt-Volksdorf-Wohldorf 1904-1961“ Dauer ca. 12 Minuten

auf dem Großbildmonitor im Schaufenster Weiße Rose 1


Hundert Jahre Hamburgische Sezession

DenkMal an das Künstlerhaus Maetzel

Der Freundeskreis Künstlerhaus Maetzel stellt sich vor

Vortrag - Gespräche – Literaturausstellung

So. 4.Nov. 17:00 -19:00 Uhr, Eintritt frei

Räucherkate, Claus-Ferck-Straße 43

www.kuenstlerhaus-maetzel.de


Otto Groote & Ensemble

Do 8. Nov. 20 Uhr

KunstKate, Eulenkrugstraße 60-64

Vorverkauf im KatenLaden

www.kunstkate-volksdorf.de


Volksdorf leuchtet

Eine Kooperation des "Geschichtsraums Walddörfer" mit dem Walddörfer-Gymnasium

Fr. 9. Nov. 2018, 17:00 -19:00 Uhr

Schüler des Walddörfer Gymnasiums erinnern an die Pogromnacht vor 8o Jahren. An den beleuchteten Stolpersteinen informieren die Schüler über die 1933-45 "verschwundenen" Nachbarn unserer Stadtteile.

An folgenden Stolpersteinen in den Walddörfern stehen Schüler zum Gespräch bereit:

Horstlooge 35, Wulfsdorfer Weg 79, Schulhof Walddörfer Gymnasium, Mellenbergweg 55, Lerchenberg 18/20, Im Alten Dorfe 61, Pusbackstr. 38, Meiendorfer Weg 61, Lottbeker Weg 24, Hasselwisch 5, Schleusenredder 23, Kastanienweg 5


Titelfoto: Liebermann'sche Villa, Im Alten Dorfe 61

Aus dieser Villa wurde im Monat der Pogromnacht Robert Liebermann in das KZ Sachsenhausen deportiert



Das Koralle-Kino präsentiert im Bürgerhaus Koralle, Kattjahren 1

FILMFRONT

ausgerichtet von Siegfried Stockhecke, Agenda 21/2030-Büro Volksdorf/WALDGEIST

Eintritt jeweils 9,- Euro / ermäßigt 8,- €

www.waldgeist-volksdorf.de/ www.korallekino.de


Do. 8. Nov. 20:00 AI WEIWEI - NEVER SORRY Regie Alison Klayman 2012

Der Film zeigt einen Helden, der kein Held sein will und es doch aufnimmt mit jenen dunklen Mächten, so unerschrocken und zäh, wie es selbst im Kino nur selten zu sehen ist.” DIE ZEIT Kunst und Freiheit sind nach AI WEIWEI untrennbar miteinander verbunden und müssen eingefordert werden. Die junge Regisseurin Alison Klayman begleitete Ai Weiwei drei Jahre mit der Kamera. Ihr Portrait ermöglicht einen einzigartigen Einblick in AI WEIWEIs Persönlichkeit, sein Privatleben und sein Schaffen. Der Film zeichnet gleichzeitig ein differenziertes Bild des heutigen Chinas zwischen Willkür und Widerstand.


Fr. 9. Nov. 20:00 TRÄUME - AKIRA KUROSAWA 1990

Endlich, ja endlich kann das Meisterwerk in deutscher Sprache aufgeführt werden: Der sehr persönliche Film “Akira Kurosawas Träume” ist ein visionäres Alterswerk, das vielleicht näher am Menschsein ist als das reale Leben. In acht Episoden untersucht er mit prächtigen Bildern und tiefen Erkenntnissen die Auswirkungen des Krieges, die Gefahren der Atomkraft und vor allen das Bedürfnis der Menschen, im Einklang mit der Natur zu leben. Nichts ist wichtiger als das! Dieser Film ist eine MASSIVE INSPIRATION, die leicht daher kommt. Ein unvergeßlicher Abend mit FILMFRONT im Koralle Kino. Versprochen!


Sa. 10. und So. 11. Nov. jeweils um 15:00 für die Familie MOMO

Regie Johannes Schaff 1986

Die kleine Momo lebt außerhalb eines Städtchens in einem Amphitheater. Sie ist bei allen Freunden sehr beliebt, denn sie besitzt die Gabe, den Menschen zuzuhören und sie ihre Sorgen vergessen zu lassen. Eines Tages wird ihr Leben durch das Auftauchen der grauen Herren zerstört, die die Menschen zum Zeitsparen überreden wollen.

Bald sind auch Momos Freunde von dieser neuen Idee begeistert und haben keine Zeit mehr für Muße und Freizeit, weil sie nun wie besessen arbeiten. Nur Momo durchschaut das falsche Spiel der grauen Herren und nimmt den Kampf gegen die Zeitdiebe auf. Dieses moderne Märchen hat einen wahrhaftigen Gehalt und warnt

uns vor einer totalen Vermarktung unserer Lebenszeit, um in einer resonanzlosen, kalten Welt zu landen. Dieser Film ist ein wunderbarer Ausgangspunkt für familientaugliche Gespräche, ob es uns gelingt Zeit zu haben, die uns noch wirklich selbst gehört.



KINDERPROGRAMM

 

Experimentierstunde

Frau Dr. Kranz-Zwerger von der Ahrensburger „Höhle der Wunder“ (www.hoehle-der-wunder.de) kommt zu uns in die Buchhandlung und zeigt wissbegierigen Kindern tolle physikalische Experimente.

Die Veranstaltung ist für Grundschulkinder geeignet

Fr. 3.Nov. 12:00 Uhr bis 13:30 Uhr , Eintritt 1 Euro, Anmeldung erforderlich

www.buecher.behr.de


Bilderbuchkinos

Die Bücherhalle Volksdorf bietet im Rahmen der Kulturmeile zwei Termine an:

Wolkenbruch und Brombeersaft“ - Eine Geschichte von Lars Rudebjer und Dan Erik-Sahlberg.

Der Mäusegroßvater wird bei einem Unwetter in seinem Badezuber fortgeschwemmt. Ist Rettung in Sicht?

Di. 6.Nov. Beginn 15 Uhr

Do.8.Nov. Beginn 16 Uhr.

www.buecherhallen.de


MOMO

Siegfried Stockhecke zeigt im Rahmen seiner DOKUFILMFRONT am Sa.10. und So.11. Nov. jeweils um 15:00 den Film nach dem gleichnamigen Buch MOMO. Dieser Film ist ein – Zitat: „wunderbarer Ausgangspunkt für familientaugliche Gespräche, ob es uns gelingt Zeit zu haben, die uns noch wirklich selbst gehört.“

www.korallekino.de



10. INTERNATIONALES VOLKSDORFER BLUES FESTIVAL

KulturKreis Walddörfer e.V.“ Projektgruppe „Volksdorfer Blues Festival“ mit Unterstützung der Stiftung Bürgerhaus Walddörfer, der Stiftung Ohlendorff'sche Villa

ausgerichtet von Volker Bredow > bluesbargeventix@gmx.de

www.vbf-hh.de


Blues From The North

mit der Dänisch-Deutschen Blues-Brüderschaft Tim Lothar & Holger 'HoBo' Daub. Es treffen hier innovative Slidetechnik und beeindruckende, stimmliche Varianz auf dynamisches, mal gedrosseltes, mal ausdrucksvolles und mitreißendes Mundharmonikaspiel

Fr. 2.11. Koralle Bar&Bistro, Bürgerhaus Koralle, Kattjahren 1, Einlass 19:30 Beginn 20:30 VvK 10,-€ AK 12,-€

Drunken Angel und Andi Valandi & Band
Die Ohlendorff'sche Villa“ hat mit ihrer beliebten HumpDay-Reihe durchaus überzeugend bewiesen, dass sie bluestauglich ist. Deshalb haben sich die Festivalorganisatoren entschlossen, ihren zweiten Tag hier zu veranstalten und dies mit einem recht experimentellen Abend: zum Einen werden die Lübecker von Drunken Angel mit ihrer faszinierenden Melange aus Americana, 70s-Underground, Appalachian Folk, Stax Soul und Rock-Pop-Vibes zeigen, wie und wie vielseitig Volker Bredows Bluesverständnis ist. Zum Anderen betitelten Andi Valandi & Band aus Hamburgs Partnerstadt Dresden ihre aktuelle Deutschland-Tour sehr provokant mit „DER BLUES IST TOT“, aber bewiesen mit ihrem punkigen Straßenköter-Blues eigentlich genau das Gegenteil!
Di. 6.11. Ohlendorff'sche Villa,Im Alten Dorfe 28, Einlass 19:30 Beginn 20:30 Uhr VvK 12,-€ AK 15,-€

Christian Rannenberg & Tommy Schneller
Dies eingespielte Team a
n Klavier und Saxophone muss sich und anderen längst nichts mehr beweisen. Für sich sind beide Musiker seit vielen Jahren national sowie international auf den angesagtesten Bühnen in den Staaten und ganz Europa zu Hause. Immer wieder kreuzten sich in den vergangenen 25 Jahren dabei ihre Wege, so wie jetzt, hier in unserem Volksdorf.
'poor man's brassband' Hendrik Südhaus und
Tom Jack & The Bigharmonicaman
Es erklimmt wieder einmal die gute Seele des Volksdorfer Blues die Bühne. Er wird zusammen mit der 'poor man's brassband' Hendrik Südhaus und dem gemeinsamen Projekt
Tom Jack & The Bigharmonicaman zu begeistern wissen.
B.B. and the Blues Shacks
...nein, diese Band muss man nicht mehr mit vielen Worten anpreisen
Sa., 10.11. Club Riff, Bürgerhaus Koralle, Kattjahren 1, Einlass 19:00 Beginn 20:30 Uhr VvK 21,-€ AK 25,-€

Vorverkauf: Alte Apotheke Volksdorf, Koralle Bar&Bistro und für 2.11. auch Wiener Kaffeehaus

Für ihr Programm sind die Veranstalter verantwortlich. Angaben ohne Gewähr - Änderungen vorbehalten


Kleine Ausstellung bei MattisMännerMode, Weiße Rose

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Walter_Reinhold

Walter Reinhold (* 1. April 1898 in Dresden; † 6. April 1982 in Kulmbach) war ein deutscher Bildhauer.

Walter Reinhold wurde als erstes von fünf Kindern des Tabakhändlers Otto Reinhold in Dresden geboren. Nach dem Schulbesuch in Halle an der Saale, absolvierte er eine Steinmetzlehre. Die Ausbildung wurde unterbrochen durch den Kriegseinsatz im Ersten Weltkrieg.

1919 wurde Walter Reinhold Schüler bei dem Dresdner Bildhauer Georg Wrba. Es folgte eine intensive Auseinandersetzung mit dem Werk des französischen Bildhauers Aristide Maillol. In der Folge gelang es ihm zahlreiche Werke, vor allem in Dresden, zu vollenden, die allerdings infolge der Zerstörungen im Zweiten Weltkrieg nicht erhalten sind. Im Zweiten Weltkrieg musste Walter Reinhold erneut in den Kriegseinsatz, was sein Verhältnis zur Gesellschaft nachhaltig prägte. Er beteiligte sich am Wiederaufbau Dresdens und Berlins; Freundschaft mit dem Architekten Louis Löschner.

1971 übersiedelte Walter Reinhold nach Hamburg. Über Bamberg gelangte er bereits schwer erkrankt nach Kulmbach, wo er im Alter von 84 Jahren starb. In Kulmbach wurde der Kontakt zu Hans Lewerenz aufgegriffen. Hans Lewerenz ermöglichte dort die Aufstellung des „Fischträgers“, dem letzten Werk des Bildhauers.

Werke (Auswahl)

Trümmerfrau-Denkmal vor dem Dresdner Rathaus



  1. Skulpturen im Zuge des Wiederaufbaus des Dresdner Zwingers (1945–1963)

  2. Giebelfigur an der Humboldt-Universität Berlin (Sandstein 1953)

  3. Trümmerfrau in Dresden (1952 Eisenguss; Ersatz in Bronze 1967)

  4. Fischerbrunnen in Dresden; Innenhof des Fritz-Löffler-Gymnasiums Bernhardstraße 18 (1955)

  5. Fischträgerbrunnen in Kulmbach (Gips 1954; Bronzeguss posthum 1984)

Nachwirkung

In Zusammenhang mit der Zerstörung Dresdens und dem daran anschließenden Wiederaufbau nach dem Zweiten Weltkrieg, wurde vor dem Rathaus Dresden die überlebensgroße Bronzefigur der Trümmerfrau auf einem Sockel aus Trümmerziegelmauerwerk zur Würdigung der Leistungen der Dresdner Frauen aufgestellt. Durch die Fortsetzung der Wiederaufbauaktivitäten (Frauenkirche, Neumarktbebauung) erhält dieses Denkmal eine erneute Beachtung.

Die Asche des Künstlers wurde nach Dresden überführt. Das Grab befindet sich in der Nähe des historischen Krematoriums und steht heute unter Denkmalschutz. Der Nachlass liegt in geordneter Form vor und befindet sich in der Privatsammlung von Brigitta Lewerenz.